Links

Waffenrecht

Neben dem Waffengesetz (WaffG) ist für uns vor allem die Allgemeine Waffengesetz-Verordnung (AWaffV) und die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Waffengesetz (WaffVwV) relevant.

Bedürfnisbescheinigung

Abhängig davon, was für eine Waffe Sie erwerben möchten, ist zunächst darauf zu achten, dass der richtige Antrag ausgefüllt wird.

Was immer wieder zu Verwirrung führt ist die Tatsache, dass der Antrag Gelb nicht wirklich der Antrag auf eine gelbe WBK ist, sondern vielmehr der Antrag an den Dachverband das Bedürfnis zu bescheinigen. Die eigentliche WBK wird dann bei der zuständigen Behörde mit einem separaten Formular beantragt, bei dem die Bedürfnisbescheinigung eine notwendige Anlage ist, genauso wie das Sachkundezeugnis.

Gleiches gilt auch für den Antrag Grün. Hierbei ist zusätzlich zu beachten, dass für jede einzelne beantragte Waffe eine erneute Bedürfnisbescheinigung notwendig ist.

In beiden Fällen ist auch darauf zu achten, dass die richtige Vereinsnummer eingetragen ist.

Vereinssuche

Für den Fall, dass ich bei der Sachkundeschulung Ihr Interesse an einer weiteren Disziplin geweckt habe, die Sie in Ihrem Erstverein nicht schießen können, oder auch falls Sie einfach nur einen Verein an einem anderen Ort suchen, hilft die Vereinssuche von Ziel im Visier.

Jugendschutz

Ab 12 Jahren darf Luftgewehr und Luftpistole geschossen werden. Ab 14 Jahren auch KK und Schrot. Voraussetzung dafür ist die Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

(Bis 16 Jahre muss auch noch eine für die Jugendarbeit geeignete Person anwesend sein – dafür zu sorgen ist dann aber Sache des Vereins.)

Flyer

Flyer mit Informationen zu Schulungsinhalten und zur Anmeldeprozedur für die Sachkundeschulung 2018